Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Radio 4U’

So, endlich aufgerafft ein paar Aufnahmen von den alten Kassetten zu retten (siehe Teil 1) – aber wo fange ich überhaupt an?

Zuerst mal sortieren: Was lohnt sich zu überspielen und was kann ungesehen in den Müll?

Was ich auf den Kassetten gefunden habe? Musik, die sehr wichtig für meine persönliche Entwicklung war, mit vielen Erinnerungen an „Jugendzeiten“. DJ-Sets von Leuten, die man verehrte und für die man längere Fahrtwege in Kauf nahm, um sie auch mal live im Club zu erleben. Radiosendungen auf Kultsendern, die es inzwischen nicht mehr gibt, weil abgewickelt, fusioniert, auf Massengeschmack oder neue Zielgruppe getrimmt oder was auch immer.

Radio 4UWie zum Beispiel: Monika Dietl mit ihrer „Big Beat“ Sendung auf Radio 4U (SFB) Anfang der neunziger Jahre, eine Wegbereiterin der elektronischen Musik speziell in Berlin. Oder Sondersendungen von Dance Hall und Rave Satellite auf DT64 bzw. Rockradio B / später Radio Fritz (ORB). DJ-Mixe von Kiss FM Berlin u.a. aus Ellen Aliens „Brain Candy“ Sendung, Mitte der neunziger Jahre. „Radio Massive“ auf Kiss FM Berlin mit Thaddi und BassDee, die sich speziell dem Breakbeat & Jungle widmeten. Oder DJ-Mixe aus André Langenfelds „Nightflight“ auf Radio Fritz.

Da diese Sendungen teilweise sehr spät nachts liefen oder zu lang waren, um auf eine 90er oder 110er Kassette drauf zu passen, hatte ich mir damals oft nachts den Wecker gestellt, um die Sendungen aufzunehmen bzw. um eine zweite Kassette einzulegen, wenn die erste voll war. Später hatte ich immerhin einen Kassettenrekorder mit Timer, um zumindest für den ersten Teil der Sendung die Aufnahme automatisch zu starten.

So weit, so gut. Die Soundqualität ist allerdings… echt bescheiden. Mag sein, dass es an dem schlechten Kassettenrekorder liegt oder dass die vielen Jahre doch schon stark an den Bändern genagt haben. Trotzdem haben diese Aufnahmen einen großen persönlichen Erinnerungswert, der den schlechten Sound zumindest teilweise kompensiert.

Achja, interessanterweise schlummern auch noch einige Leerkassetten in der Kiste, die darauf warten bespielt zu werden und bei denen ich es bisher nicht übers Herz gebracht hatte, sie wegzuschmeißen. Aber ich glaube, das ist jetzt echt vorbei.

Nächster Teil folgt: Zeitsparend digitalisieren und Soundqualität optimieren – welche Optionen gibt es?

Advertisements

Read Full Post »

Maria am OstbahnhofWährend uns DJ-Legende und Comic-Künstler Alan Oldham am Mittwoch 16.09. im Killekill Berlin mit harten Technobeats versorgen wird, steht am Freitag 18.09. in der Maria am Ostbahnhof eine etwas andere Musikrichtung auf dem Programm: Es hieß mal Hardcore, dann Jungle, Drum’n’Bass, 2-Step und hat sich bis heute zu Dubstep weiterentwickelt.

Es beehren uns die Vorreiter dieser Musik, die mit ihren Plattenproduktionen und DJ Sets diese Musik Ende der Achtziger/ Anfang Neunziger groß gemacht haben: Shut Up and Dance! 4 Hero! Ragga Twins! Außerdem A Guy Called Gerald, der neben Drum’n’Bass Produktionen auch schöne House-Klassiker und Detroit-angehauchte Technotracks geschaffen hat. Dazu gesellen sich einige hochrangige Vertreter der aktuellen Dubstep-Szene, nämlich Shackleton und Applebim (Skull Disco/ London). Sowie DJ Bleed (de:bug), der bereits seit vielen Jahren auf Berliner Drum’n’Bass Parties zur Stamm-DJ-Besatzung zählt, und weitere DJ Kollegen.

Wer Anfang der neunziger Jahre in Berlin Monik Dietls Samstagabend-Sendung auf Radio 4U gehört hat, der kann sich an die vielen Jungle Platten erinnern die sie spielte, und gefühlt jede dritte war von Shut up and Dance. Damals atemberaubende Musik, die man in dieser Form noch nicht gehört hatte und im Radio sowieso nicht – es sei denn bei britischen Piratensendern die zu dieser Zeit anscheinend wie Pilze aus dem Boden schossen.

Bei dem Line-up in der Maria am Freitag wird dann sehr schön der Kreis zu den heutigen Produktionen geschlossen, die natürlich auf vielem schon Dagewesenen aufbauen, aber trotzdem herausragend sind.

Party wann und wo: Freitag 18.09.2009, Maria am Ostbahnhof, Stralauer Platz/ an der Schillingbrücke, Berlin-Friedrichshain, Nähe Ostbahnhof.

Ich muss übrigens bei Gelegenheit mal ein paar Radio 4U-Anekdoten oder Playlisten von 1992 herauskramen…

Read Full Post »