Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Buchstabenmuseum’

Am vergangenen Wochenende hatte das Buchstabenmuseum anlässlich der TYPO Berlin zu Sonderführungen ins Schaudepot eingeladen. Dort lagern seit dem Umzug in die Räumlichkeiten am Alexanderplatz verschiedenste Exponate in vielen Größen und Farben.

Spannend sind dabei nicht nur die Buchstaben und Typografien an sich, sondern vor allem die Geschichten dahinter, und daher lohnt sich ein Besuch auch für Nicht-Typografie-Fanatiker.

Die Geschichte alter Firmen oder Fachgeschäfte, die zufälligen Entdeckungen interessanter Schriftzüge im Alltag, die vielen -teilweise überraschenden- Hinweise aus einem breiten Netzwerk von Buchstabenliebhabern, die immer wieder für Nachschub an Exponaten sorgen. Dramatische Berichte von aufwändigen Transporten der teilweise riesigen und/oder schweren Buchstaben, oder die Rettungsaktionen für Schriftzüge, die von einem Tag auf den anderen nicht mehr am Gebäude hingen sondern im Schrottcontainer gelandet waren, oder von windigen Gestalten die bei der Demontage von Schriftzügen überrascht wurden, obwohl diese bereits dem Museum zugesagt worden waren.

Und natürlich dieses tolle kleine Gerät, mit dem man alte Neonreklame-Röhren zum Leuchten bringen kann, um z.B. die Original-Farbe zu bestimmen.

Wo und wann man das alles sehen und erfahren kann, und wie man den Verein unterstützen kann, ist auf der Website nachzulesen.

Buchstabenmuseum

Advertisements

Read Full Post »

Ein Geschenktipp für Buchstaben-Fans: Am Freitag 10. Dezember gibt es im Schaudepot des Buchstabenmuseums Berlin tolle Kalender für 2011 zu kaufen. Die Typo-Abreisskalender enthalten 365 verschiedene Schriften von Typografen aus der ganzen Welt.

Inklusive einem LaserLetter-Anhänger sind die Kalender für 20 Euro erhältlich – so lange der Vorrat reicht. Die Macher des Typodariums sind ebenfalls vor Ort und können mit Fragen gelöchert werden.

Wann: Freitag 10.12. von 17–21 Uhr.
Wo: Buchstabenmuseum Schaudepot, Karl-Liebknecht-Str. 13, im Berlin Carré / 1. OG, Berlin-Mitte (Alexanderplatz).

Read Full Post »

Buchstabenmuseum

Über die markante und leider demontierte Zierfische-Leuchtreklame in der Karl-Marx-Allee in Berlin Friedrichshain hatten wir schon berichtet.

Jetzt naht die Rettung: Das Buchstabenmuseum Berlin sammelt Spenden, um die Zierfische für seine Sammlung zu erwerben. Buchstabenmuseum? Ja genau. Das ist ein privat organisiertes Museum, das sich der Bewahrung und Dokumentation von Buchstaben und sehenswerten typografischen Objekten widmet. In seiner Sammlung befinden sich bereits viele bekannte Schriftzüge von Firmen, öffentlichen Einrichtungen o.ä., deren Herkunft, Schriftbild, Format und Material genau festgehalten werden.

Zur Zeit ist das Museum noch in der Aufbau- und Sammelphase. Es gibt auch leider noch keine festen Ausstellungsräume, dafür aber ein Schaudepot das regelmäßig besichtigt werden kann. Nächster Besichtigungstermin ist Samstag, 12.09.2009 von 13 – 15 Uhr. Die Adresse ist Leipziger Straße 49 in 10117 Berlin – Mitte. Besichtigungen sind auch nach Voranmeldung möglich, und zwar per Mail unter verein_at_buchstabenmuseum.de.

Auf der Website www.buchstabenmuseum.de gibt es außerdem Presseartikel und Hintergrundberichte über das Museum selbst und über einige Highlights in seiner Sammlung.

Wer sich an der Rettung der Zierfische beteiligen oder den gemeinnützigen Verein Buchstabenmuseum e.V. auch sonst unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende tun. Ab 100 EUR werden auch Spendenquittungen ausgestellt.

Read Full Post »