Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Street Art’ Category

Letztens hatten wir hier über Street Art gesprochen. In diesem Zusammenhang sind mir ein paar Urlaubsbilder mit wunderschön umgestalteten Verkehrsschildern in Hände gefallen – von einem Besuch in Florenz im Oktober 2013.

Wegen der vielen engen Gassen und Einbahnstraßen in der Altstadt ist das rote Schild mit dem weißen Querbalken besonders häufig im Einsatz – und bei den Künstlern offensichtlich auch sehr beliebt.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements

Read Full Post »

Dass Street Art unsere Umgebung belebt und sie freundlicher, witziger, schöner macht, können wir in Berlin jeden Tag sehen. Mit Malereien, Postern, Aufklebern, Skulpturen oder auch gestrickten Hüllen werden Häuser, Mauern, Verkehrsschilder, Mülleimer, Stromkästen, Parkbänke oder auch der Boden dekoriert.

Ein paar herausragende Street Art Beispiele aus der weiten Welt finden sich zum Beispiel hier:

Nun hat sich eine deutsche Baumarktkette überraschend an die Spitze der Bewegung gestellt – mit der Kampagne Mach was gegen Hässlich. Warum nicht die ollen grauen Außentreppen mit Farbe verschönern? Oder nackte Brandwände mit lustigen Anbauten versehen? Wir finden dieses Motto absolut unterstützenswert, und die Kampagne im übrigen sehr gelungen: schöner Werbespot, schöne Plakate, viele Anregungen.

Bild

Read Full Post »

Seit einiger Zeit tauchen auf dem Fußweg der Oberbaumbrücke immer wieder großflächige Kreide-Malereien auf. Meist sind sie schnell wieder verschwunden, weil die Kreide dem stetigen Fußgängerstrom und den Putzkolonnen nicht lange standhält.

An dieser Stelle einen großen Respekt an den Maler, der unermüdlich bei Wind und Wetter – stundenlang und über mehrere Tage – auf dem Boden seine Werke ausarbeitet.

Oberbaumbrücken-Maler

Oberbaumbrücken-Fische

Read Full Post »

Yeah, endlich hat jemand diese langweilige Fussgängerbrücke dekoriert!

S-Bhf. Warschauer Straße

S-Bhf. Warschauer Straße

Read Full Post »

Am SEZ

Read Full Post »

Auf der Kreuzberger Seite der Oberbaumbrücke, direkt vor dem Eingang des Watergate Clubs, hockt seit einigen Wochen ein Mann in luftiger Höhe.

Mit leuchtend blauem Kapuzen-Shirt und Turnschuhen ist er vielleicht gerade aus dem Club gekommen, bevor er sich hinsetzte, die Knie an den Körper rangezogen und den Kopf auf den Knien abgelegt. Die Kapuze ist über den Kopf gezogen, so dass man sein Gesicht nicht sieht. Ist er müde oder friert er?

Das sieht so täuschend echt aus, dass man im ersten Moment völlig verdutzt ist! Denn er sitzt in ungefähr 4 – 5 Metern Höhe unterhalb der U-Bahn Trasse – in waagerecht schwebender Haltung mit Blick nach unten. WTF?!

Ganz zufällig habe ich nun gerade die Webseite von Mark Jenkins gefunden. Dort gibt es jede Menge Fotos von ähnlich großartigen „Installationen“, mit täuschend echt aussehenden Figuren in den kuriosesten Positionen und Verkleidungen. Vermutlich ist er das, der den Kapuzenmann hier platziert hat.

Fällt das auch unter die Kategorie Street Art? Egal, es sind tolle Ideen, großartig umgesetzt, also unbedingt die Fotos von Mark Jenkins anschauen!

Der an der Oberbaumbrücke klebt

Der an der Oberbaumbrücke klebt

 

Müde oder friert er?

Müde oder friert er?

Read Full Post »