Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Links’ Category

Wo wir gerade beim Thema Depeche Mode sind:

1. Das Konzert in Leipzig gestern soll sehr gut gewesen sein. Einige Eindrücke davon gibt es z.B. bei www.depechemode.de. Umso mehr könnt ihr euch auf das Konzert in Berlin freuen – der Bühnenaufbau im Olympiastadion ist jedenfalls schon in vollem Gange.

2. Heute feierte das Video zur neuen Depeche Mode-Single „Peace“ seine Weltpremiere – und zwar bei tape.tv, dem Internet-Musik-Video-Sender.  Das Video ist sicherlich Geschmacksache, aber umso interessanter finde ich das Konzept von tape.tv:  Im Gegensatz zu den bekannten sogenannten Musiksendern im Fernsehen, wo Musikvideos nicht mehr wirklich im Vordergrund stehen, laufen bei tape.tv ausschließlich Musikvideos, und zwar unmoderiert. Und nicht nur das: Je nachdem welches Genre oder welchen Künstler man auswählt, verändert sich das Programm nach dem persönlichen Geschmack. Die Website überzeugt außerdem durch ihr schlichtes Design und die einfache Handhabung. Und auch wenn manches Musikvideo offensichtlich nur günstig produziertes Promotionmaterial ist, gibt es viele, viele Perlen zu entdecken, die spannende Geschichten erzählen oder unglaubliche Bilder zeigen. Da macht Musikfernsehen wieder Spaß!

Advertisements

Read Full Post »

Downtown Detroit

Downtown Detroit

Wer den Namen Detroit hört, dem fällt vielleicht als Stichwort die amerikanische Autoindustrie ein. Wer Musik mag, der wird vielleicht an Motown denken oder Detroit als Geburtsstadt von Techno schätzen. Wer sich mal näher mit der Stadt beschäftigt hat, wird vielleicht von dem legendären, seit vielen Jahren toten und menschenleeren Stadtzentrum gehört haben, wo außer ein paar Bürohochhäusern und Hotels fast alle anderen Gebäude zugenagelt oder verfallen sind. Wer mal dort gewesen ist und es gewagt hat zu Fuß durch Downtown zu laufen, der wird sein Leben lang nicht glauben können, dass eine große Stadt so zu Grunde gehen und mitten im Herzen so leer und trostlos sein kann.

Per Zufall bin ich auf eine Website gestoßen, die einige eindrucksvolle und gleichzeitig erschreckende Fotos aus Detroit zu bieten hat. Und zwar nicht von Downtown, dem toten Zentrum mit den zugenagelten Gebäuden, sondern vom Rande der Stadt: Eine Geisterstraße, in der verlassene Einfamilienhäuser vergeblich auf Käufer warten und langsam aber sicher anfangen vor sich hin zu rotten. Dem Verfall preisgegeben. Ein Haus neben dem anderen. Eine ganze Straße, auf beiden Seiten. Das ist unglaublich gruselig, selbst bei Tageslicht.

Ob sich hier die Auswirkungen der Immobilien- und Finanzkrise in den USA widerspiegeln, oder ob der permanent vorhandene schleichende Zerfall jetzt auch auf die äußeren Bereiche Detroits übergreift, ich weiß es nicht. Die Bilder aber muss man sich anschauen. Hier, und zwar die beiden auf den ersten Blick so unscheinbaren Panorama-Fotos.

Read Full Post »

Hier mal wieder ein Foto-Tipp: Bei www.boston.com/bigpicture gibt es unter dem Titel „Newsstories in Photographs“ regelmäßig großartige Fotoserien zu ganz verschiedenen Themen, oft mit aktuellem Bezug, wie z.B. die Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Obama oder die dieses Jahr in Südamerika durchgeführte Dakar-Rallye. Beeindruckende, umfangreiche Bildreihen mit wunderschönen, teilweise aber auch dramatischen Motiven aus nächster Nähe oder von ganz fern werden hier im Großformat dargestellt.

Aktuell gibt es gerade eine Serie mit Fotos von London aus der Vogelperspektive. Und zwar bei Nacht und bei Dämmerung, oder das was man die „blaue Stunde“ nennt – dieser Zeitpunkt kurz bevor die Sonne untergeht, wenn das Abendlicht für einen kurzen Moment alles in diesem besonderen Farbton strahlen lässt und man sich fragt, wo auf einmal dieses blaue Leuchten herkommt.

Die London-Bilder sind irgendwie so, als ob man mit einem Flugzeug im Landeanflug langsam über die belebte Stadt schwebt und alles ganz dicht unter sich hat – wo man die Sehenswürdigkeiten mal aus einer ganz anderen Perspektive sieht, wo sich beleuchtete Straßen und Gebäude zu großen Mustern formen, wo Fluß und Parks die Stadt in unterschiedliche Teile gliedern, wo die vielen kleinen Autos wie wuselnde Ameisen wirken.

Sehr schöne Motive, tolles Licht, unglaubliche Stimmung. Unbedingt anschauen!

Read Full Post »

Schon ein bisschen her, aber immer wieder toll zum Stöbern: Die Deutschlandkarten der ZEIT. Nein, keine normalen Landkarten, sondern solche die z.B. folgende Fragen beantworten:
Wo in Deutschland stehen welche Tier-Wahrzeichen auf den Straßen? In welchen Gegenden gab es bisher die meisten Bundesgartenschauen? Welche Theaterstücke werden wo am häufigsten gespielt? Wo leben die „Wer-wird-Millionär“-Millionäre? Welche Orte sind auf welchen Wetterkarten am häufigsten eingezeichnet?

Fragen, die man in diesem Zusammenhang so noch nicht beantwortet bekommen hat. Alles sehr schön und mit witzigen Ideen gestaltet, und man entdeckt auf einmal Zusammenhänge, die man sonst NIEEEE gesehen hätte.

Read Full Post »

Toronto in Bildern

Eine meiner Lieblings-Webseiten ist „daily dose of imagery„, ein Fotoblog aus und über Toronto. Täglich(!) ein großformatiges, gestochen scharfes Bild aus der kanadischen Stadt, und immer ein ganz besonderes Motiv, ungewöhnliche Perspektive, spezielle Farben, aktuelle Begebenheit oder ähnliches. Wenn man täglich auf dieser Website vorbeischaut hat man irgendwann das Gefühl, man würde Toronto schon seit langem kennen… Und trotzdem überraschen und begeistern die Fotos immer wieder. Mehr davon!

Read Full Post »

« Newer Posts